AGB

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) mit wichtigen Kundeninformationen

1. Allgemeines
Unsere Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Anderslautenden Bezugsvorschriften unserer Käufer wird schon jetzt widersprochen. Geschäftsbedingungen unserer Käufer verpflichten uns nur, wenn wir sie ausdrücklich und schriftlich verbindlich anerkannt haben.

2. Angebot und Vertragsschluss
Aufträge können uns per Telefon, Fax, per E-Mail oder Internet abgegeben werden.
Bei den im Internetshop angebotenen Waren handelt es sich nicht um bindende Angebote im Rechtssinne, sondern lediglich um Einladungen zum Angebot. Erst mit Absendung Ihrer Bestellung besteht ein bindendes Kaufangebot. Der Eingang eines Kaufangebots über Internet wird Ihnen durch eine automatisch generierte E­Mail bestätigt. Der Vertrag kommt aber erst mit Zugang unserer Annahmeerklärung bei Ihnen zustande; diese erfolgt in der Regel durch eine weitere E-Mail. Die Bindung an Ihr Kaufangebot erlischt, wenn eine Bestätigung über die Angebotsannahme nicht spätestens zwei Wochen nach Abgabe Ihres Kaufangebots bei Ihnen eingeht.

3. Preise und Versand
Alle Preise sind in Euro (€) inclusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Der Versand erfolgt mit der deutschen Post AG (DHL). Es wird nur Ware innerhalb Deutschland  und nach Österreich versendet. Die Versandkosten in Deutschland betragen 5.- Euro. Ab 50.- Euro Warenwert bezahlen Sie keine Versandkosten !! Für Österreich (und andere EU Länder) gelten gesonderte Versandkosten und Lieferbedingungen. Lieferungen nach Österreich(und andere EU Länder) sind erst ab einem Warenwert ab 50.- Euro möglich, Versandkosten betragen pauschal 10.- Euro, Bezahlung ist nur per Vorauskasse oder PayPal ( info@bike-sport.de )  möglich !

4. Zahlungsbedingungen
Zahlungen sind nur per Vorkasse oder PayPal ( info@bike-sport.de )  möglich. Innerhalb Deutschland ist auch Bezahlung per Nachnahme möglich.

5. Gewährleistung
BIKE SPORT gewährleistet, dass die Produkte zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs frei von Sach- und Rechtsmängeln gemäß § 434, 435 BGB sind.


5.1 Sollten gelieferte Waren offensichtliche Material- oder Herstellungsfehler aufweisen, wozu auch Transportschäden zählen, wird der Kunde gebeten, solche Fehler gegenüber BIKE SPORT zu reklamieren. Die Versäumung dieser Rüge hat allerdings für Ihre gesetzlichen Ansprüche keine Konsequenzen. Es gelten im Übrigen die gesetzlichen Vorschriften gemäß §§ 434 ff., 475 Abs. 1 BGB.


5.2 Die Dauer der Gewährleistung beträgt zwei Jahre. Sie beginnt mit dem Zugang der Ware beim Kunden.


5.3 Im Fall des Mangels kann der Kunde gemäß § 439 BGB nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. BIKE SPORT kann im Rahmen des § 439 die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Gelingt im Rahmen einer Reparatur die Beseitigung eines Mangels auch beim zweiten Versuch nicht, so ist der Kunde im Rahmen des § 439 BGB berechtigt, die Lieferung einer mangelfreien Sache zu verlangen oder den Kaufpreis zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt ist ausgeschlossen, wenn der Mangel geringfügig und unerheblich ist. Im Übrigen gilt § 437 BGB.


5.4 Hinsichtlich etwaiger Schadensersatzansprüche wegen Mängel der Sachen gelten die gesetzlichen Vorschriften.<><>

5.5 Voraussetzung für die Gewährleistungsansprüche ist, dass der Mangel nicht durch unsachgemäße Benutzung oder Überanspruchung entstanden ist. Zeigt sich ein Mangel erst später als 6 Monate seit Übergabe, so hat der Kunde den Nachweis zu führen, dass die Sache bei Gefahrübergang mangelhaft war. Anderenfalls steht es BIKE SPORT frei, den Nachweis zu führen, dass die Sache bei Übergabe keine Sachmängel aufwies.


6.Eigentumsvorbehalt
Wir behalten uns das Eigentum an den Kaufgegenständen bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.

7. Umtausch nach Kulanz
Soweit keine Gewährleistungspflicht gemäß vorstehender Nr. 5 vorliegt oder vom Widerrufsrecht gemäß nachstehender Nr. 8 nicht Gebrauch gemacht wird, ist ein Umtausch oder eine Rückgabe der Ware grundsätzlich ausgeschlossen, außer wenn wir uns mit der Rückgabe oder dem Umtausch ausdrücklich einverstanden erklärt haben. Eine Erstattung der Kosten der Versendung an den Kunden sowie der Rücksendung findet in diesem Fall nicht statt.


8. Widerrufsbelehrung


8.1 Widerrufsrecht
Der Kunde kann seine Vertragserklärung innerhalb von vier Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung und Erhalt der Ware. Zur Wahrung der Widerrufsrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

BIKE SPORT
Hauptstätter Strasse 154
70178 Stuttgart
Fax: 0711 6079766
E-Mail: info@bike-sport.de



8.2 Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er uns insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie dem Kunden etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Kunde die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Sache nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandsfähige Sachen sind zurückzusenden. Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von € 40,00 nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Anderenfalls ist die Rücksendung für den Kunden kostenfrei gilt nur innerhalb Deutschlands. Nicht paketversandsfähige Sachen werden beim Kunden abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen muss der Kunde innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.



9. Erfüllungsort, Gerichtsstand und Rechtsordnung
Soweit der Vertragspartner privater Letztverbraucher ist, verbleibt es bei den gesetzlichen Regelungen. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Hat der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland oder verlegt er nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Geltungsbereich der Bundesrepublik Deutschland, ist unser Geschäftssitz Gerichtsstand. Dies gilt auch, falls Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt des Käufers im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

Für Verträge mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtlichen Sondervermögen wird als Erfüllungsort für die Lieferung und Zahlung sowie als Gerichtsstand Stuttgart vereinbart, mit der Maßgabe, dass wir berechtigt sind, auch am Ort des Sitzes oder einer Niederlassung des Käufers zu klagen.

Die Geltung des UN-Kaufrechts wird ausgeschlossen, es gilt deutsches Recht.

Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.

10. Datenschutz Wir sind berechtigt, die im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten über den Käufer, gleich ob diese vom Käufer oder von Dritten stammen, im Sinne des Datenschutzgesetzes zu speichern und zu verarbeiten, soweit sie für die Geschäftsbeziehung erforderlich sind. Die Daten werden, abgesehen von gesetzlichen oder behördlichen Mitteilungspflichten nur mit Zustimmung des Käufers an Dritte weitergegeben.

 

 

* Falls Sie keinen besitzen, klicken Sie bitte hier.